Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Wetter e.V.

Archiv

Hier bieten wir Ihnen den Zugriff auf unserer komplettes Nachrichtenarchiv.

Sonntag, 16. Juni 2024, 17:00 Uhr: "Woher auch immer der Wind weht …..“ Ein Abend über den Wandel mit dem Theater Gegenstand

Am Sonntag, den 16. Juni 2024 kommt um 17.00 Uhr das Theater Gegenstand zu einem Gastspiel in die ehem. Synagoge Wetter, An der Stadtmauer 29.

Die Schauspieler und Musiker Ellen Stork, Tom Gerritz und Alexander Reuss gestalten für uns einen
Abend mit Liedern, Gedichten und Improvisationstheater über den Wandel.

Er spricht einerseits das weit verbreitete Gefühl an, dass ungeahnt drastische Veränderungen (wie Pandemien, Kriege, Technologie-Schübe durch KI u.a.) unseren Alltag und unsere Gewissheiten erschüttern können. Andererseits erinnert er daran, dass es ähnliche Situationen von Verunsicherung schon immer gegeben hat und dass unsere Kultur durchaus Antworten darauf bereithält. Und dass EINE gute Antwort immer Humor ist.

read more

Sonntag, 09. Juni 2024, 07:00 Uhr: Busreise zum Weltkulturerbe nach Erfurt

Der Trägerverein ehem. Synagoge Wetter e.V. lädt alle Interessierten herzlich ein, uns bei einer ganz besonderen Busreise zu begleiten.

Am Sonntag, den 09. Juni 2024, 7:00 Uhr ab Stadthallenparkplatz Wetter starten wir in einem Komfortreisebus mit Bordtoilette und -küche zu einem Ausflug nach Erfurt. Dort werden wir nach einer kurzen Pause zur Erfrischung eine Führung durch die malerische historische Altstadt zwischen Dom und Krämergasse haben, bevor wir dann ganz individuell und nach eigenem Gusto die Stadt und ihre vielfältigen kulinarischen Angebote zur Entspannung genießen können. Am Nachmittag werden wir das in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommene Ensemble von Alter Synagoge und Ritualbad (Mikwe), das bis in das frühe Mittelalter zurückreicht, unter kundiger Leitung besuchen, bevor wir nach einer weiteren Erfrischung die Heimreise antreten. Geplant ist, dass wir gegen 19:00 Uhr wieder in Wetter sein werden.

read more

Sonntag, 10. März 2024, 17.00 Uhr: Die Bibel to go oder: Was wirklich im Buch der Bücher steht

Am Sonntag, den 10. März, 17.00 Uhr, kommt Michael Sommer zusammen mit Gott, Noah, Abraham und allen anderen einschließlich Jesus in die ehem. Synagoge Wetter, An der Stadtmauer 29.

Der Dramaturg der Münchner Staatsoper ist durch seinen YouTube-Kanal sehr bekannt, vor allem für seine Kurzfassungen klassischer Literaturwerke (Sommer’s Weltliteratur to go). Von Generationen von Schülern geliebt und dem entsprechenden Lehrpersonal zumindest für seine Werktreue akzeptiert, ist sein Markenzeichen, in aktueller und verständlicher Sprache mit Spielfiguren die zuweilen komplizierten Inhalte der klassischen Literatur verständlich und nachvollziehbar zu machen.

Jetzt hat er sich „das Buch der Bücher“ vorgenommen und zeigt in sehr amüsanter Weise, was wirklich(!) drin steht.

read more

Freitag, 10. November 2023, Gedenkfeier in der Ehem. Synagoge

Am Freitag, den 10. November 2023, 19.00 Uhr wird in der ehem. Synagoge Wetter eine Gedenkveranstaltung stattfinden zur Erinnerung an die Ereignisse im Jahr 1938, die in der völligen Verwüstung des Gotteshauses endeten und ein Vorspiel darstellten für den Versuch der systematischen Ausrottung aller mitten in Wetter, wie in Deutschland und Europa lebenden Jüdinnen und Juden.
85 Jahre später an diese Ereignisse zu erinnern ist gerade angesichts des Terrorangriffes der Hamas auf Israel nötiger denn je. Im Zentrum wird die Verlesung der Namen der Mitbürgerinnen und Mitbürger stehen, die die Ereignisse in 1938 miterlebt haben und danach entweder aus ihrer Heimat vertrieben oder in den Konzentrationslagern ermordet wurden. Schülerinnen und Schüler der Wollenbergschule werden diese Aufgabe übernehmen. Die Gedenkveranstaltung wird musikalisch begleitet von der Marburger Sängerin Ulla Keller. Der Trägerverein lädt alle Interessierten ein und hofft auf zahlreiche Teilnahme.

read more

Donnerstag, 19. Oktober 2023, 19.00 Uhr: Stand-Up-Comedy mit Shlomit Tripp: "Politisch koscher"

„Darf man das überhaupt noch sagen?“, solche Fragen kennen wir mittlerweile alle.

„Wie man die Linie zwischen politisch koscher und Schweinerei erkennt, lässt sich am besten mit Handpuppen erklären!“, sagt Shlomit Tripp, Gründerin des jüdischen Puppentheaters bubales.

In einem schrulligen Anti-Diskriminierungskurs entführt uns die Berlinerin auf eine Deutschland-Reise der besonderen Art.

Mit jüdischem Humor und viel Selbstironie erklärt uns Shlomit Tripp, wie man zeitgenössischen Nervensägen begegnet und auch selbst zu einer Nervensäge werden kann.

Kartenreservierung unter: info@synagoge-wetter.de

read more

Recent Posts

Archive

2024
2023
2022
2021
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2007

Categories

Authors

Feeds

RSS / Atom