Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Wetter e.V.

Welcome!

  • ÜBERSCHREITUNGEN – Eröffnung der Ausstellung mit Werken von Traute Boerma, Andrea Demes und Birgit Schäfer–Biver

    Am Samstag, den 21. Mai 2016 wird um 17.00 Uhr in der Ehem. Synagoge Wetter, An der Stadtmauer 29, die Gemeinschaftsausstellung von Traute Boerma, Andrea Demes und Birgit Schäfer-Biver eröffnet.

    Die Künstlerinnen sowie der Träger- und Förderverein laden herzlich zur Vernissage ein.

    Bei den drei Malerinnen handelt es sich um die erfahrene bildende Künstlerin Birgit Schäfer-Biver, die zunächst Kunst studierte. In ihrem Atelier empfängt sie nun wöchentlich Schüler. Andres Demes arbeitet bereits seit  über 10 Jahren mit Schäfer-Biver zusammen. Erst seit knapp zwei Jahren ist auch Traute Boerma dazu gestoßen, die sich nach langer Beschäftigung mit Seidenmalerei ein neues Betätigungsfeld gesucht hat. In der von Schäfer-Biver gelehrten Technik mit Spachtel und Tempera-Farbe finden die Malerinnen eine reizvolle Herausforderung: das Material zwingt zu größerer Abstraktion als andere Techniken. Zudem entstehen die Bilder, indem auch ganz andere Materialien eingearbeitet werden. Boerma arbeitet derzeit beispielsweise mit Erde, Kohle und Sand, aber auch Rost und Patina. Es entstehen so Bilder von großer Tiefe, deren haptische Oberfläche das Auge des Betrachters reizt.

    mehr
  • Moorleichen und andere Todesfälle

    Am Donnerstag, den 21. April 2016, 19.00 Uhr wird es mörderisch in der Ehem. Synagoge Wetter, An der Stadtmauer 29.

    Der Trägerverein in Kooperation mit der Aktionsgemeinschaft „Rettet den Burgwald“ veranstaltet eine Lesung im Rahmen der Criminale 2016. Zwei international bekannte Autoren werden zu uns kommen und ihre Kurzkrimis lesen, die als mörderische Schauplätze die ehem. Synagoge sowie das Moor um die Franzosenwiesen haben.

    In der Synagoge in Wetter stürzt nach einem Klezmer-Konzert eine junge Frau über die Empore und ist sofort tot. Der Schweizer Autor Sunil Mann gibt dem bekannten Lied ʺDonna Donnaʺ eine ganz neue Note: Wenn es ertönt, muss ein anderer dran glauben.

    Nadine Buranaseda lässt in ihrer Geschichte ʺA schießt auf B und trifft Cʺ die geheimnisvolle Atmosphäre des Mittelgebirges aufleben – und den einen oder anderen über die Klinge springen.

    Der Eintritt zu der Veranstaltung kostet nicht das Leben, sondern ist frei. Spenden werden gern entgegen genommen. Die Anthologie mit allen Kurzkrimis aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf wird am Abend zu erwerben sein. 

    mehr
  • Wir sind, was wir erinnern

    Lesung: Dr. Konrad Görg, Marburg
    Musik: Chor „Politöne“, Marburg
    Ort: Ehemalige Synagoge Wetter, An der Stadtmauer 29
    Zeit: Sonntag, 20. März 2016, 17.00 Uhr

    Am Sonntag, den 20. März 2016 um 17.00 Uhr kommt der Marburger Arzt Dr. Konrad Görg zusammen mit dem bekannten Chor „Politöne“ in die Ehemalige Synagoge nach Wetter. Dr. Görg wird aus seinem Buch „Wir sind, was wir erinnern“ lesen, in dem er zwei Generationen nach Auschwitz eine Stimme gegen das Vergessen erhebt. Das Buch stellt eine Anthologie verschiedenster Texte, die Einzelschicksale zum Thema Holocaust zusammenstellen, und versieht sie mit einer Zusammenhänge erschließenden Einleitung. Im Geleitwort zu dieser Anthologie hat der bekannte Psychoanalytiker Horst Eberhart Richter geurteilt: „Aber gerade durch seine verdichtende Gesamtschau verdient das kleine Buch eine große Verbreitung. Man kann aus ihm mehr lernen als aus manchen ausgedehnten Dokumentationen. Und es hilft, an die Notwendigkeit einer andauernden Wachsamkeit zu erinnern.“

    mehr

We are glad you found our website and hope we can give you some informations.

Best regards,

Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Wetter